Wanderwege

Einen großen Teil ihres Erfolges danken die Cinque Terre dem gut ausgebauten Netz der Wanderwege, die die gesamte Gegend, vom Meer bis zu den Bergketten, wie ein Spinnennetz überspannen. Für Jahrhunderte die einzigen Verbindungen, nicht nur zwischen den fünf Ortschaften, sondern auch mit der Provinzhauptstadt und dem Landesinneren, sind diese Wege heute eine der besten Möglichkeiten die Cinque Terre kennen und schätzen zu lernen. Die drei Hauptwanderwege, die mit etwas Training und der geeigneten Ausrüstung von allen leicht zu begehen sind, wurden vom CAI mit weiß-roten Wegweisern gut ausgezeichnet. spezzina. Der erste Wanderweg, Nummer 1, läuft entlang des Bergkamms, der die Küste von dem Tal der Val di Vara trennt. Der zweite Wanderweg, der Wallfahrtsweg, verbindet auf halbem Hügel die Kulturstätten der einzelnen Ortschaften. Der dritte Wanderweg, Nummer 2, bekannter unter dem Namen Blauer Wanderweg, verbindet die fünf Ortschaften untereinander. >> WANDERWEGENETZ <<

Der blaue Wanderweg (n.2)

Der Wanderweg Nr. 2, bekannter als der Blaue Wanderweg, ist einer der beliebtesten Wanderstrecken der ganzen Halbinsel, sowohl weil er keine außergewöhnlichen Schwierigkeiten aufweist, als auch weil er den tausenden von Wanderern, die zu jeder Jahreszeit hier wandern, ein wundervolles Panorama bietet.

Der Wallfahrtsweg

Jeder Ort der Cinque Terre hat auf den Hügeln seine Wallfahrtskirche, der die Einwohner seit jeher tiefe Andacht gewidmet haben. Fünf Kirchen, die mit den Orten durch steile Eselspfade verbunden sind, echte Kreuzwege, “Via Crucis”, die während der jährlichen Feiertage auch heute noch von den Gläubigen erklommen werden. Der so genannte

Reservierungs-Anfrage

Fragen Sie nach Verfügbarkeit