Corniglia

Der einzige Ort in den Cinque Terre, der keinen direkten Kontakt mit der Meeresküste hat

Corniglia, der einzige Ort in den Cinque Terre, der keinen direkten Kontakt mit der Meeresküste hat, steht auf einem Felshang. Die Häuser, niedrig und breit, ähneln eher denen im Landesinneren als den typischen Küstenhäusern, was darauf hinweißt, dass die traditionelle Berufung der Bevölkerung seit jeher eher dem Land zugerichtet war als dem Meer. Das wichtigste Monument des Ortes ist die Kirche von San Pietro, um das Jahr 1350 im gotisch Genueser Stil auf den Resten eines vorherigen Baus erbaut. Seine Fassade, durch eine Rosette in Marmor verschönert, ist mit vielen Verzierungen versehen, darunter ein Basrelief, das einen Hirsch darstellt, das Wahrzeichen des Ortes. Interessant sind auch das Oratorium der Disziplinierten, das auf das achtzehnte Jahrhundert zurückgeht und von dem aus man einen atemberaubenden Blick aufs Meer hat; und der Largo Taragio, der kleine Marktplatz von Corniglia, das pulsierende Herz der Ortschaft.

 

 

3

Reservierungs-Anfrage

Fragen Sie nach Verfügbarkeit